Asymptomatische Bakteriurie bei Diabetikerinnen: Auswirkungen auf Nierenfunktion und Blutdruck
Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 27. Januar 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Asymptomatische Bakteriurie bei Diabetikerinnen: Auswirkungen auf Nierenfunktion und Blutdruck

Die Langzeitauswirkungen einer asymptomatischen Bakteriurie auf die Kreatinin-Clearance und den Blutdruckverlauf bei Frauen mit einem Diabetes mellitus sind nicht bekannt. Eine prospektive Studie über 6 Jahre hat geprüft, ob ein erhöhtes Risiko für eine Nierenfunktionsverschlechterung oder eine Hypertonie besteht.

296 Frauen mit einem Typ 1 und 348 Frauen mit einem Typ 2 Diabetes, welche zu Studienbeginn eine asymptomatische Bakteriurie hatten, wurden in die prospektive Studie eingeschlossen. Das mittlere Alter betrug 51 Jahre. Über einen Follow-up von 6 Jahren haben die Autoren die Veränderung der Nierenfunktion und die Hypertonieinzidenz in den beiden Gruppen monitorisiert und am Ende verglichen.

 

Die Prävalenz einer asymptomatischen Bakteriurie betrug 17%. Bei den Frauen mit asymptomatischer Bakteriurie nahm die Kreatinin-Clearance innerhalb von 6 Jahren von 87 auf 76 ml/min ab, bei den Diabetikerinnen ohne Bakteriurie von 97 auf 88 ml/min. In der Multivarianzanalyse zeigte sich kein Zusammenhang zwischen der relativen oder absoluten Nierenfunktionsverschlechterung und der asymptomatischen Bakteriurie. Eine Hypertonie trat bei Frauen mit Bakteriurie häufiger auf, in der Multivarianzanalyse war die Assoziation jedoch nicht signifikant.

 

Konklusion der Autoren: Eine asymptomatische Bakteriurie beschleunigt bei Diabetikerinnen (Typ 1 oder 2) weder die Nierenfunktionsverschlechterung noch erhöht sie das Risiko für eine Hypertonie.

 

Link zur Studie

Arch Intern Med 2006;166:2222-2227 - Meiland R et al

15.11.2006 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Endokrinologie
Infektiologie
Urologie-Nephrologie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1