Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 21. Januar 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Review: Betalaktam alleine versus Kombination mit Aminoglykosiden bei Sepsis

Insbesondere bei einer durch spezielle Keime, wie Pseudomonas oder Gram negative Bakterien, ausgelöste Sepsis wird häufig eine kombinierte Antibiose mit Betalaktamen und Aminoglykosiden eingesetzt, in der Hoffnung, dadurch Synergismen zu erzielen und Resistenzen zu verhindern. Die folgende Metaanalyse hat untersucht, ob Patienten mit einer Sepsis auch wirklich mehr von einer Kombinationstherapie als von einer Monotherapie mit Betalaktamen profitieren.

Medline, Embase, Lilacs, die Cochrane Library und Referenzlisten der eingeschlossenen Publikationen wurden nach randomisierten Studien, welche eine Betalaktam-Monotherapie mit einer Kombination Betalaktam/Aminoglykosid bei immunkompetenten Patienten mit einer Sepsis verifizierten, durchsucht. Die Selektion der Literatur und die Beurteilung erfolgte durch zwei voneinander unabhängige Reviewer. Primärer Endpunkt war die Gesamtmortalität.

 

64 randomisierte Studien an insgesamt 7'586 Sepsis-Patienten wurden in die Metaanalyse eingeschlossen. Bezüglich Gesamtmortalität zeigte sich kein signifikanter Unterschied zwischen Monotherapie und Kombination (relatives Todesrisiko 0.90 zugunsten der Monotherapie). Ein Therapieversagen war unter der Monotherapie seltener (relatives Risiko insgesamt 0.87, bei Vergleich verschiedener Betalaktame 0.76). Auch Patienten mit Pseudomonas- oder Gram negativen Infekten profitierten nicht von der Kombination mit einem Aminoglykosid. Die Nephrotoxizität der Behandlung war unter Betalaktamen alleine signifikant weniger ausgeprägt (relatives Risiko 0.36).

 

Konklusion der Autoren: Bei immunkompetenten Patienten mit einer Sepsis sollte auf eine Kombinationstherapie mit Aminoglykosiden verzichtet werden. Ohne die Mortalität günstig zu beeinflussen steigt das Nebenwirkungsrisiko an.

 

Originalstudie

 

BMJ 2004;328:668 - M. Paul et al

25.03.2004 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Infektiologie
Artikel zum Thema

medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1