Meta-Analyse: Artesunate bei der Malaria
Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 27. Januar 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Meta-Analyse: Artesunate bei der Malaria

Man geht davon aus, dass Artemisin-Derivate, welche zusätzlich zu der bereits vorhandenen Antimalariatherapie verabreicht werden, die Behandlungsversager und das Übertragungspotential der Erreger reduzieren könnten. Diese Hypothese wurde mit Hilfe vorhandener randomisierter Studien überprüft.

16 randomisierte Studien (n= 5'948), welche den Effekt von Artesunate in Kombination mit der Standardbehandlung auf die Plasmodium falciparum Malaria untersuchten, wurden metaanalysiert. Berechnet wurde die odds ratio (OR) des Parasitenversagens bzw. des Therapieerfolgs 14 Tage und 28 Tage nach Behandlung mit der Artesunate (3 Tage)/Standardtherapie oder der alleinigen Standardtherapie.

 

Für alle ausgewerteten Studien galt, dass Artesunate (verabreicht während 3 Tagen) kombiniert mit der Standardtherapie, zu einer besseren Parasitenbekämpfung führte als die Standardtherapie alleine. Dies zeigte sich am 14. Therapietag (OR 0.2) und auch am 28. Tag (OR 0.23), dies galt auch für Reinfektionen (OR 0.3). Die Elimination der Parasiten konnten mit Artesunate signifikant schneller erreicht werden. Bei Patienten, welche initial keine Gametozyten aufwiesen, bewirkte Artesunate eine Reduktion der Gametozytenzahl am 7. Tag (OR 0.11), am 14. und am 28. Tag war dieser Effekt noch grösser. In Bezug auf schwere Nebenwirkungen bestanden zwischen Artesunate und Placebo keine signifikanten Unterschiede.

 

Konklusion der Autoren: Wird die Antimalarial-Standardtherapie mit Artesunate (3 Tage) kombiniert, kann das Therapieversagen substantiell reduziert werden, ebenfalls der Gametozytbefall und Reinfektionen.

 

Abstract

Lancet 2004; 363: 9-17 - International Artemisinin Study Group

08.01.2004 - undefined

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Infektiologie
Artikel zum Thema

medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1