Glukokortikoide erhöhen Risiko für Vorhofflimmern/-flattern
Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 03. Dezember 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Glukokortikoide erhöhen Risiko für Vorhofflimmern/-flattern

Glukokortikoide haben einige kardiovaskuläre Nebenwirkungen; so sollen sie das Risiko für Myokardinfarkte, Hirnschläge oder Herzinsuffizienz erhöhen. Die Autoren einer dänischen Studie haben nun den Einfluss von Glukokortikoiden auf das Vorhofflimmer- resp. –flatterrisiko untersucht.

In der Fallkontrollstudie wurden über 20'000 Personen mit einem neu diagnostizierten Vorhofflimmern oder –flattern mit über 200'000 Personen ohne kardiale Arrhythmie verglichen. Aus medizinischen Datenbanken ermittelten die Studienautoren, ob innerhalb der letzten 60 Tage (gegenwärtige Exposition) oder vorher (frühere Exposition) Glukokortikoide verschrieben wurden. Endpunkt war das Vorhofflimmerrisiko in Abhängigkeit von der Einnahme von Glukokortikoiden.

 

Bei den Personen mit Vorhofflimmern/-flattern nahmen 6.4% gegenwärtig und 11.7% früher Glukokortikoide ein, bei den Kontrollpersonen gegenwärtig 2.6% und früher 9.9%. Eine gegenwärtige Glukokortikoidexposition war im Vergleich zu einer fehlenden Exposition mit einem signifikant erhöhten Risiko für Vorhofflimmern oder –flattern assoziiert (OR 1.92). Bei neu erfolgter Verschreibung betrug die Odds Ratio 3.62, bei Langzeitexposition 1.66. Die frühere Glukokortikoidexposition war nicht mit einem erhöhten Vorhofflimmer-/-flatterrisiko assoziiert (OR 1.0).

 

Konklusion der Autoren: Eine gegenwärtige Glukokortikoidexposition war mit einem fast zweifach erhöhten Vorhofflimmer-/-flatterrisiko assoziiert.

 

Link zur Studie

Arch Intern Med 2009;169:1677-1683 - Christiansen CF

20.11.2009 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Endokrinologie
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Muskuloskelettale Erkrankungen
Onkologie
Respirationstrakt

Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1