Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 21. Januar 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Ertapenem versus Piperacillin/Tazobactam bei diabetischem Infekt

Ertapenem ist ein neues Antibiotikum der Carbapenem-Klasse. Die Autoren einer im Lancet publizierten Studie haben die Effektivität und Sicherheit dieses Wirkstoffes untersucht, indem Sie es gegen die gängige Kombination Piperacillin/Tazobactam verglichen.

586 Diabetiker mit einem moderaten bis schweren Fussinfekt, der i.v.-Antibiose-pflichtig war, wurden in die randomisierte, doppelblinde Multizenterstudie eingeschlossen. Die initiale antibiotische Therapie erfolgte entweder mit täglich 1 g Ertapenem oder 6-stündlich 3.375 g Piperacillin/Tazobactam während mindestens 5 Tagen. Danach erhielten die Patienten während bis zu 23 Tagen zweimal täglich 875/125  mg Amoxicillin/Clavulansäure. Vancomycin wurde optional dann verabreicht, wenn mit resistenten Enterokokken oder mit MRSA gerechnet werden musste. Primärer Endpunkt war die Ansprechrate (Heilung oder Besserung) zur Zeit der Umstellung auf die orale Therapie.


Schliesslich konnten die Daten von 445 Patienten ausgewertet werden. Die Ansprechrate bei den 226 mit Ertapenem behandelten Diabetikern betrug 94%, diejenige bei den 219 mit Piperacillin/Tazobactam behandelten Patienten 92%. Die mikrobiologische Eradikationsrate war in beiden Gruppen gleich hoch. Bezüglich Nebenwirkungen zeigten sich ebenfalls keine Unterschiede zwischen den Behandlungen.


Konklusion der Autoren: Klinische und mikrobiologische Ansprechraten bei Patienten mit einem diabetischen Fussinfekt waren unter initialem Ertapenem mindestens so gut wie unter Piperacillin/Tazobactam. Ertapenem hat den wesentlichen Vorteil, dass es lediglich einmal täglich verabreicht werden muss.

Lancet 2005;366:1695-1703 - BA Lipsky et al

14.11.2005 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Dermatologie
Endokrinologie
Infektiologie

Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1