Hepatozelluläres Karzinom: Radiofrequenzablation ist der Ethanol-Instillation überlegen
Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 12. August 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Hepatozelluläres Karzinom: Radiofrequenzablation ist der Ethanol-Instillation überlegen

Die perkutane Radiofrequenzablation (RFA) ist eine kürzlich entwickelte Tumortherapie bei hepatozellulärem Karzinom. Die perkutane Ethanol-Instillation (PEI) ist derzeit noch die Standardtherapie. Die Autoren verglichen beide Methoden hinsichtlich Langzeitoutcome.

232 Patienten mit einem hepatozellulären Karzinom, die drei oder weniger Läsionen mit einem Durchmesser von höchstens 3 cm und eine Leberfunktion Child-Pugh Klasse A oder B aufwiesen, wurden in diese randomisierte und kontrollierte Studie eingeschlossen. Primärer Endpunkt war das Überleben, sekundäre Endpunkte waren Rezidivrate und lokale Tumorprogression.

 

108 Patienten mit RFA wurden 114 Patienten mit PEI gegenüber gestellt. In der RFA-Gruppe waren weniger Behandlungen notwendig (2.1 vs. 6.4, P<0.0001) und die Hospitalisationsdauer war kürzer (10.8 Tage vs. 26.1, P<0.0001). Die 4-Jahres-Überlebensrate betrug 74% bei der RFA und 57% bei der PEI-Behandlung. Das Risiko zu sterben war in der RFA-Gruppe um 46% (P=0.02), das Rezidivrisiko um 43% (P=0.0009) und das Risiko einer lokalen Tumorprogression um 88% (P=0.006) niedriger im Vergleich zur PEI. Das Nebenwirkungsprofil unterschied sich zwischen den beiden Gruppen nicht.

 

Konklusion der Autoren: Die Radiofrequenzablation bei hepatozellulärem Karzinom zeigte eine bessere Überlebensrate bei gleichem Nebenwirkungsprofil und ist damit der Ethanol-Instillation überlegen.

 

Link zur Studie

Gastroenterology 2005;129:122-130 - Shiina et al

02.08.2005 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Gastroenterologie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1