Chronische Hepatitis C: Ribavirin plus Interferon versus Interferon-Monotherapie - eine Metaanalyse
Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 20. August 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Chronische Hepatitis C: Ribavirin plus Interferon versus Interferon-Monotherapie - eine Metaanalyse

Die Daten sprechen dafür, dass die Kombination Interferon/Ribavirin zu einer dauerhaften Viruselimination in 40% der Patienten mit chronischer Hepatitis C führt. Diese Metaanalyse fasst die Daten randomisierter Studien zusammen, die dieses Regime mit der Interferon-Monotherapie verglichen.

Durchsucht wurden die Cochrane Hepato-Biliary Group Controlled Trials Register, Cochrane Library, Medline, Embase, Bibliographien und Journals. Zusätzlich haben die Autoren Experten kontaktiert. 72 randomisierte Studien mit insgesamt 9991 Patienten wurden identifiziert und ungeachtet von Verblindung, Sprache oder Publikationsstand in die Metaanalyse eingeschlossen. Zwei Reviewer extrahierten unabhängig voneinander die Daten. Primäre Endpunkte waren Morbidität, Mortalität und Viruselimination. Sekundäre Endpunkte waren Leberhistologie, Lebensqualität und Nebenwirkunsprofil. Bei der Extraktion der Daten wurde auf vorangehende antivirale Therapien (zuvor nicht behandelte Patienten, Relapser oder Non-Responder), Patientencharakteristika, Behandlungsregime, Studienqualität und Studiendauer geachtet.

 

Ribavirin plus Interferon reduzierte sowohl die Morbidität als auch die Mortalität signifikant (Odds Ratio: 0.46) und führte im Vergleich zur Interferon-Monotherpie zu einer signifikant besseren dauerhaften Viruselimination (Erstbehandelte Patienten: Relatives Risik (RR) 0.72; Relapser: RR 0.63; Non-Responder: RR 0.89). Der positive Effekt der Kombination war ebenfalls in der Leberhistologie ersichtlich und signifikant, der Einfluss auf die Lebensqualtität blieb hingegen unklar. Die Kombinationstherapie hatte allerdings ein schlechteres hämatologisches, dermatologisches und gastrointestinales Nebenwirkungsprofil.

 

Konklusion der Autoren: Die durch die Kombination Ribavirin plus Interferon verbesserte Viruselimination könnte bei Patienten mit chronischer Hepatitis C die Morbidität und Mortalität senken, der Preis dafür ist jedoch ein erhöhtes Nebenwirkungsrisiko.

 

Link zur Studie

Arch Intern Med 2005;165:2206-2212 - Brok J et al

31.10.2005 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Gastroenterologie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1