Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 21. Januar 2022
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Akutes Abdomen bei Kindern: Diagnose durch frühzeitige Analgesie nicht behindert

Die Autoren untersuchten, ob eine frühzeitige Analgesie mit einer Morphininfusion bei Kindern mit akuten Bauchschmerzen die Diagnosestellung einer Appendizitis behindert, sowie deren Wirksamkeit.

In die doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte Studie wurden 108 Kinder zwischen 5 und 16 Jahren, die mit akuten Bauchschmerzen in einer chirurgischen Notaufnahme vorstellig wurden, eingeschlossen. Nach dem Zufallsprinzip erhielten sie entweder eine Morphin-Infusion (n=52) oder Kochsalzlösung (n=56). Klinische Daten und die Einschätzung des jeweiligen Notfallarztes über die Richtigkeit der Verdachtsdiagnose (0-100%) wurden mit einem standardisierten Fragebogen erfasst und 15 Minuten nach Verabreichung der Infusion wiederholt. Innerhalb einer Stunde untersuchte ein Chirurge die Kinder, der einen ebensolchen Fragebogen ausfüllte. Die Schmerzintensität wurde vor und nach der Infusion anhand einer analogen Farbskala eruiert. Den Verlauf der Kinder überwachten die Autoren noch während 2 weiteren Wochen.

 

Baselinecharakteristika und initiale Schmerzintensität waren in beiden Gruppen vergleichbar. Bezüglich Diagnosestellung einer Blinddarmentzündung oder eines –durchbruchs gab es zwischen den beiden Gruppen keine Unterschiede, eben so wenig bei der Anzahl Laparatomien nach Untersuchung. Die Morphininfusion reduzierte die Schmerzen im Vergleich zum Placebo signifikant (im Durchschnitt 2.2 cm versus 1.2 cm im Schmerz-Score). Die Einschätzung der Diagnoserichtigkeit vom Notarzt oder Chirurg wurde durch die Schmerzinfusion nicht beeinflusst.

 

Konklusion der Autoren: Die Morphininfusion zur Schmerzbekämpfung bei Kindern mit akuten Bauchschmerzen war wirkungsvoll, die Diagnosestellung einer Appendizitis wurde dadurch nicht behindert.

 

Link zur Studie

Pediatrics 2005;116:978-983 - R Green et al

19.10.2005 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Gastroenterologie
Pädiatrie

Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1